Luna

 

LunaRömische Göttin des Mondes

Deutsch: Montag - Moni = germanischer Riese des Mondes

 

Luna wurde u.a. in einem Tempel auf dem Aventin und in einem anderen auf dem Palatin verehrt.

 

Für den Römer gab es Werk- und Feiertage. Die Wochenstruktur mit fünf Wochentagen und zwei Wochenendtagen, wie wir sie kennen, war ihm unbekannt. Als Feiertage galten Tage mit bösen Vorzeichen, religiöse Feste und vom Kaiser verordnete Festtage. Besonders gefeiert wurde der Geburtstag des Kaisers. Im römischen Kalender gab es insgesamt 176 Festtage. Das entspricht in unserem heutigen Kalender 52 arbeitsfreien Wochenenden und etwa vier Wochen Ferien.

 

Facebook

Tel.: 06175-790060   |   Kontakt   |   Impressum